Stand April 2020

Corona-Virus: Tipps für Hundehalter


Lieber Hundebesitzerinnen und -besitzer,

aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus fragen sich viele Hundehalter zurecht, was Sie jetzt beachten müssen. Ausgangssperre, Quarantäne, Kontaktverbot – das sind alles Begriffe, die in diesem Zusammenhang fallen und beunruhigen und verwirren.

  • Darf ich mit meinem Liebling noch Gassi gehen?
  • Können Hunde und andere Haustiere das neuartige Corona-Virus übertragen?
  • Was kann ich mit meinem Hund Gassi gehen, wenn ich in Quarantäne bin?

Was Hundebesitzer wegen COVID-19 jetzt wissen und beachten müssen, habe ich für euch recherchiert und zusammen gestellt.

Hund und Menschen Hand

Kann ich das Corona-Virus auf meinen Hund übertragen?

Bisher gebe es dazu laut FLI keinen wissenschaftlich belegbaren Hinweis darauf, dass du deinen Hund anstecken könntest. Solltest du, Angehörige oder Freunde allerdings positiv auf Corona getestet sein und in Quarantäne leben, vermeide besser den engen Kontakt zu deinem Liebling. Denn im Moment gilt: Sicher ist sicher.


Hund gibt Rebecca Pfote
Emma gibt Rebecca Pfote

Kann mein Hund das Corona-Virus übertragen?

Das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (Friedrich-Loeffler-Institut, kurz: FLI), gibt an, dass es aktuell keine Hinweise darauf gäbe, dass Hunde z.B. nach dem Spazierengehen oder dem Spielen auf der Wiese und Beschnuppern anderer Hunde Ihre Besitzer oder andere Menschen und Tiere mit dem Corona-Virus infizieren können. Das heißt, gesunde Hundehalter müssen der Kontakt zu ihrer Fellnase – Stand jetzt – nicht einschränken. Andere Gesundheitsinstitutionen wie die ECDC und die WHO bestätigen dies, allerdings gibt es zu der Thematik noch keine tiefgreifenden Untersuchungen oder Studien.


Hygienemaßnahmen sind für Hundebesitzer wichtig.

Das FLI  rät dazu, nach dem Kontakt mit anderen Tieren oder nach dem Gassi-Gehen auf jeden Fall auf eine umfassende Hygiene zu achten und sich gründlich die Hände zu Waschen. Potenziell kann das Corona-Virus wie auch andere Keime auf Oberflächen haften und eine Zeit lang überleben. Schmierinfektionen können möglich sein. Auch wenn es schwer fällt: Vermeidet zur Zeit am besten, dass euch euer Lieblings durchs Gesicht schleckt ;-)

Auch Tiere können sich mit einem Corona-Virus infizieren. Das ist aber definitiv von COVID-19 zu unterscheiden und auch für Menschen nicht ansteckend.


Rebecca mit Hundegruppe
Rebeccas Gassi Service

Darf ich mit meinem Hund Gassi gehen, wenn ich in Corona-Quarantäne bin?

Wenn du mit dem Corona-Virus infiziert bist oder Kontakt zu einer infizierten Person hast, wird – sofern du keine schlimmeren Symptome hast, die einen Krankenhausaufenthalt unabdingbar machen – die Quarantäne zuhause angeordnet. Du musst dann – nach aktuellem Stand – 2 Wochen zuhause bleiben. In dieser Zeit darfst du auch mit deinem Hund nicht raus. Die Lösung schafft hier ein Gassi-Service, der deinen Liebling ausführt und im Idealfall professionell auslastet und trainiert.


Gassi gehen während der Corona-Pandemie:

Als zertifizierte Hundetrainerin biete ich dir mit meinem Gassi-Service in Altona und Umgebung an, deinen Hund Gassi zu führen und zu trainieren, während du dich in Quarantäne befindest. Die Gesundheit deines Lieblings liegt mir am Herzen. Daher halte ich mich selbstverständlich an die empfohlenen Hygienemaßnahmen des FLI.


Ich hole deinen Hund zum Gassigehen unter den durch das FLI empfohlenen Schutzmaßnahmen bei dir ab:

  • Ich trage beim Abholen deines Lieblings Latex-Handschuhe
  • Ich nehme die Hunde mit meinen eigenen Hundeleinen raus
  • Ich halte den empfohlenen Abstand von 2m zu Menschen ein
  • Wenn du dich nicht in häuslicher Quarantäne befindest, hole ich deinen Hund im Hausflur ab oder auf Wunsch draußen vor der Haustür
  • Solltest du dich in häuslicher Quarantäne befinden, hole ich deinen Hund draußen vor der Haustür ab

 


Schreib mir gern über das Kontaktformular oder direkt eine Mail!


Quelle: https://www.fli.de/de/aktuelles/kurznachrichten/



Individuelles Hundetraining in Altona

Einzeltraining

Einzeltraining bietet gegenüber Gruppentraining und Kursen viele Vorteile. In kurzer Zeit gemeinsam viel erarbeiten.

Gruppentraining

Beim Gruppetraining liegt der Schwerpunkt auf der mentalen und körperlichen Auslastung der Hunde und Erziehungszielen.

Externes Gruppentraining

Für die Hundeschule Dogmartens biete ich Themen-Kurse in Eilbek an.


Du möchtest direkt loslegen? Dann füll jetzt mein Anmeldeformular aus. Dort findest du auch alle kommenden Termine und Infos. Alternativ kannst du mir auch eine Nachricht schreiben oder das Kontaktformular nutzen.